Veröffentlicht in Sogn og Fjordane, Sør-Trøndelag, Svalbard, Troms

Snakk i Norge

Neue Attraktion auf Svalbard

Nicht die Eisbären und die Nordlichter sind die Attraktionen auf Svalbard. Die Begierde der Medien und Touristen ist ein verschlossener, hoch gesicherter Betonbau. Keiner glaubte bei der Eröffnung des globalen Samenlagers vor zehn Jahren, damit so viel Popularität zu erlangen. Hier lagern eine Million Samen von Nutzpflanzen der ganzen Welt bei permanenten 18 Grad minus. Gerade zu dem 10. Jahrestag wurden 77.000 neue Samenproben deponiert. 23 Genbanken vom ganzen Erdball schickten neues Material. Nicht den Zutritt in das streng gesicherte Lager wollen die Besucher, sie wünschen Informationen darüber und von dessen Inhalt. Die Touristenbranche reklamierte seit Jahren bei der Regierung ein Service-Informationscenter. Jetzt erhörte der Norwegische Staatsbau die Bitten der Touristenbranche und hat vor, den Eingangsbereich zu verändern. Dort erhält der Besucher Informationen über das globale Samenlager. Für die Touristen entsteht gleichzeitig in der Nähe ein Servicecenter. Im vergangen Jahr zählte Longyearbyen 67.000 Besucher. Zusätzlich noch rund 70.000 Reisende von den Kreuzfahrtschiffen. “Snakk i Norge” weiterlesen

Veröffentlicht in Sør-Trøndelag

Click raues naturschönes Norwegen

Norwegens schönste Jahreszeit – Der Winter

In Mittelnorwegen, nahe der schwedischen Grenze, in einer der kältesten Regionen Europas, leben spannende Menschen, die packende Geschichten zu erzählen haben. Zum Beispiel über eines der härtesten Schlittenhunderennen überhaupt oder einen der Wenigen Flugplätze auf einem zugefrorenen See.
Bis zu minus 50 Grad Celsius wurden in Mittelnorwegen, nahe der schwedischen Grenze, schon gemessen. Es ist eine der kältesten Regionen Europas, in der trotzdem oder genau deshalb spannende Menschen leben, die packende Geschichten zu erzählen wissen. ….
(Verfügbar bis 9.3.2018)
Veröffentlicht in Finnmark, Nordland, Oslo, Snakk i Norge, Sør-Trøndelag, Südnorwegen

Snakk i Norge

Neue Sicherheitsregeln auf den Straßen

Wenn an den Gebirgsübergängen in Norwegen die Kolonnen beim Unwetter stecken bleiben, wird es für die Autofahrer bei schrecklichen Minusgraden oft lebensgefährlich. Besonders Touristen sind für solche Fahrten im norwegischen Gebirge nicht richtig ausgestattet. Neu beschlossene Sicherheitsregeln auf den Straßen in den norwegischen Provinzen veranlasste das Verkehrsministerium von Norwegen Abhilfe für die Passagiere in den Fahrzeugen zu schaffen. Die Räumfahrzeuge und die Fahrzeuge, die am Ende von der Kolonne fahren, sind zukünftig mit Wärmesäcke, Wolldecken, Essen und Getränke ausgestattet. Zuerst prüft die Finnmark das Vorhaben.

Quelle: NRK “Snakk i Norge” weiterlesen