Veröffentlicht in Snakk i Norge

Snakk i Norge

Die norwegischen Gefängnisse sind zur Zeit überfüllt. Deshalb sühnen norwegische Gefangene ihre Strafen in niederländischen Gefängnissen. Damit es ein heimatliches Weihnachten für die norwegischen Gefangenen gibt, kocht das Gefängnis in Kongsvinger die Portionen “Juleribbe” mit und sendet sie in den Knast in die Niederlande.

Seit 1991 tragen Kindergärten, Schulen, Betriebe und zahlreiche Privatpersonen jedes Jahr dazu bei, dass in Bergen die größte Pfefferkuchenstadt entsteht. Vom 18. November bis 31. Dezember ist das Kunstwerk in Sentralbadet in der Teatergaten 37, Mitten im Zentrum in Bergen zu bestaunen. Wer einen Blick darauf werfen möchte:

https://www.bergensentrum.no/pepperkakebyen

Viel zu viel Geld wird geschmuggelt. Deshalb haben die sogenannten “Valutahunde” ihren Einsatz an der norwegischen Grenze. Sie erschnüffeln, ob jemand ungesetzliche Mengen an Bargeld mit sich führt.

Es sind nicht mehr überwiegend die Schweden, die in Norwegens größter Skianlage in Trysil arbeiten. 90 Prozent der Schweden arbeiteten vor ca. drei Jahren in dieser Branche, jetzt sind es nur noch 60 bis 70 Prozent. Mit Schuld ist der schlechte Kronenkurs. Es mangelt an Saisonarbeiter, was früher nie der Fall war. Personal für die Hotel- und Restaurantbranche sucht jetzt die Skianlage bei NAV und per Anzeigen in finn.no. “Hier kann ich Ski fahren, nette Menschen treffen und etwas erleben. Für mich spielt es keine Rolle, weniger zu verdienen, als früher!”, sagt der Schwede Kenneth Wallin, der in der dritten Saison in Trysil arbeitet.

Wird Tromsø eine Plastiktüten freie Stadt? Der Gemeinderat von Tromsø will Plastiktüten in den Läden abschaffen. Käufer sollen ihre eigenen Einkaufstaschen oder Tragenetze mitbringen. Ob das klappt, wird zunächst getestet. Untersuchungen in der Arktis in 2500 Meter Tiefe zeigen, dass Plastikmüll auf dem Meeresgrund liegt.

Was sich Kommunen in Norwegen einfallen lassen, um der stagnierenden Einwohnerzahl entgegen zu treten und Jüngere zu bewegen nach Arendal zu ziehen. Arendal bietet eine Unterstützung von Architekten an, wenn jüngere Leute in ältere Häuser ziehen.

Hotel Cesar” ist im Fernsehen in Norwegen so bekannt und beliebt wie die “Lindenstraße” in Deutschland. Nach 20 Jahren ist mit dieser Sendung Schluss.

Quelle: NRK

Ein Kommentar zu „Snakk i Norge

  1. Liebe Eva,
    zunächst einmal vielen Dank für die zahlreichen Posts in diesem Jahr, mit denen Du uns Norwegen näher gebracht hast.
    Ich wünsche Dir an dieser Stelle ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Neue Jahr. Bleib schön gesund.
    LG
    Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .