Veröffentlicht in Finnmark, Oslo, Rogaland, Sogn og Fjordane

Snakk i Norge

Seilbahn zum Preikestolen

Es existieren Pläne für eine 2500 Meter lange Seilbahn von Eiane in der Forsand Kommune über den Lysefjord zum Preikestolen. Der Haltepunkt der Bahn soll gleich hinter dem Preikestolen sein und ist nicht vom Plateau einzusehen. Damit wird der populäre Besuchermagnet für Jedermann zugänglich. Für 150 bis 200 Mio Kronen kann eine Seilbahn zum Preikestolen Realität werden.

Toilettenproblem in Borgund Besuchszentrum

Im vergangenen Jahr spitzte sich das Toilettenproblem im Besuchszentrum der beliebten Stabkirche in Borgund noch mehr zu. Eine Vielzahl von Touristen lockt den neu restaurierten populären Kongevegen an und die steuern in Scharen auf die einzige öffentliche Toilette in Borgund in Lærdal zu. Lange Warteschlangen bilden sich und irritieren die Besucher der Stabkirche. Jetzt reicht es den Veranstaltern des Besuchszentrums. Sie geben Tickets für die Besucher der Stabkirche aus. Ohne Ticket keine Benutzung der Toilette. Die Kommune verspricht für 2018 die Toilettenverhältnisse in Lærdal zu verbessern.

Lawine auf der Straße über das Vikafjellet

Eine 50 Meter breite und 5 Meter hohe Lawine hat die Straße RV 13 über dem Vikafjellet für Tage begraben. Die Aufräumarbeiten erledigen die Mitarbeiter von der Firma Stokke Maskin. Unwetter und Lawinen setzen die Räummannschaft den ganzen Winter großen Gefahren aus. Ab und zu klopft den Fahrern vor Angst das Herz bis zum Hals. Aber sie geben ihr bestes. Das Vikafjellet ist ein tückischer und gefährlicher Arbeitsplatz. Die Gefahr einer Lawine ist groß. Damit lebt die Räummannschaft, wenn sie sich Tag und Nacht durch den Schnee Meter für Meter pflügen. Die Erinnerung an 2015 vergißt keiner. Eine Lawine erfasste ein Räumfahrzeug. Sie begrub mit einer riesigen Schneemenge das Fahrzeug mit Fahrer unter sich. Durch intensives Graben retteten sie den Kollegen. Einige Mitarbeiter sind für die Rettung von Verschütteten bei einer Lawine speziell ausgebildet. Gott sei Dank ist nichts passiert. Jeden Winter ist der Gebirgspass mehrere Tage geschlossen. Unwetter oder Lawinengefahr sind der Grund. Zwischen Vik und Vinje sind es über das Vikafjellet normal 47,2 Kilometer. Alternative Strecken sind über Sogndal, Lærdal und E 16: 159 km plus 2 Fähren oder Balestrand, Lavik – Oppedal und Mo: 264 km plus 2 Fähren. Inzwischen ist die Verbindung über das Vikafjellet wieder geöffnet.

Neue Kunst auf der norwegischen Nationalen Touristenstraße

Sechs 5,5 Tonnen schwere 1,5 Meter hohe und 1 Meter breite Glaswürfel stehen demnächst im Bakfjordfjellet in der Vest-Finnmark. Der Künstler, Roni Horn aus den USA, inspiriert von tibetanischen Beerdigungsriten, steht hinter dem Projekt. Zur Zeit entstehen sie in Mainz in einer Glasbläserei. Das ist wieder ein Objekt der „norwegischen Nationalen Touristenstraße“, die Straßen in Norwegen attraktiver zu machen. (Wer die Würfel ansehen möchte)
https://www.nrk.no/finnmark/vil-pynte-fjellandskap-med-35-tonn-glasskunst-1.13899289

Fahrverbote in Oslo

In den kommenden sechs Jahren kann ein Verbot von Benzin- und Dieselfahrzeugen innerhalb von Ring 3 in Oslo Realität werden. Das ist eine weitere Möglichkeit die Luftqualität in der Hauptstadt zu verbessern. Der Staatrat bat die Klimaabteilung der Stadtverwaltung für diese hoch ambitionierten Ziele eine Straßenkarte zu erstellen. Die Partei „Høyre“ empfehlen dem Stadtrat auf weniger Verbote und auf Vernunft zu setzen. Sie weisen auf eine Steigerung des Neuverkaufs von Elektrofahrzeugen im Dezember von 40 % hin.

Alle Quellen: NRK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.