Veröffentlicht in Snakk i Norge, Sogn og Fjordane

Kletterroute „Via Ferrata Loen“

Die Kletterroute „Via Ferrata Loen“ wird immer beliebter Einiges geschah im vergangenen Winter und Frühjahr in Loen in Sogn og Fjordane. Im Mai eröffnete das neue Restaurant auf dem Gipfel des Hoven und die neue Gondelbahn. Viele Gäste wählen die Kletterroute Via Ferrata Loen hinauf zum Hoven und runter fahren sie mit der Gondelbahn. Bis jetzt haben 1200 Gäste die Via Ferrata Loen Tour mit Führung gebucht. Das ist eine Steigerung von 20 % zum Vorjahr. Die Kletterroute in Loen eröffnete 2012. Im vergangenen Jahr gingen 3000 Gäste mit einem der 40 Führer diese Strecke. 1800 liehen sich die Kletterausrüstung und cirka 2000 gingen auf eigene Faust und Verantwortung die Route.
Auf einer steilen Felswand, hoch über dem Fjord zu klettern, ist nichts Alltägliches. Was nach einer halsbrecherischen Aktion klingen mag, ist dank des Klettersteiges auf den Hoven (1.011 m) am Innvikfjorden möglich.
Gleich hinter dem Hotel Alexandra beginnt der Klettersteig Via Ferrata Loen. Der Steig führt auf den majestätischen Hoven. Vom Gipfel aus genießt der Kletterer eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Täler, den Berg Skåla und den Gletscher Jostedalsbreen. Die Hängebrücke, die Gjølmunne-Brücke, ist mit 120 Meter die längste Klettersteig-Brücke Europas. Die auf 750 Meter gelegene Brücke über eine 160 Meter tiefe Schlucht sorgt für jede Menge Nervenkitzel.

🔗
Infos und Beschaffenheit des Klettersteigs:

🔗
https://www.visitnorway.de/listings/klettersteig-in-loen-via-ferrata-loen/37443/#tab-amenities

🔗
Quelle: NRK
Beitragsfoto: Anders Navarsete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.