Veröffentlicht in Ge(er)lesenes aus Norwegen, Nord-Trøndelag, Sehenswert

Sehenswert – Schloß Steinvikholm

Das Steinvikholm-Schloß ist eine Festung auf Skatval in der Stjørdal Kommune in Nord-Trøndelag. Steinvikholm liegt im Åsenfjord, einem Arm vom Trondheimsfjord. Das Schloß ließ der letzte katholischen Erzbischof, Olav Engelbrektsson von Nidaros, zwischen 1524 und 1532 erbauen. Gleichzeitig war das Schloß die stärkste Festung und das größte Bauwerk, das im norwegischen Mittelalter entstand. Der Erzbischof benutzte das Schloß als Zufluchtsort in den dramatischen Jahren, während die Kirche in Opposition gegen Christian III. war. Viele Kostbarkeiten aus dem Nidarosdomen, z. B. der Heilige Olav Schrein, wurden in dieser Zeit dort aufbewahrt.
Nach der Reformation im Jahr 1537 bis 1575 war es die Residenz des Lehnsherren. Danach stand das Schloß leer. Die Bevölkerung versorgte sich von dort mit Steinen. Eine Gesellschaft kaufte das Schloß 1884. Die Restaurierung innen und außen dauerte bis 1900. So steht das Schloß immer noch bis heute.
Wer das Schloß besichtigen möchte, hier die Infos dazu:
https://www.fortidsminneforeningen.no/vare-eiendommer/steinvikholm-slott

Quelle: Gamle Norge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.